Was soll man einem Arbeitshund füttern? Ein Ernährungsleitfaden

Laura Maguire 23 Mai 2024

german shepherd dog lying down next do primal dog food

 

Sind Sie ein stolzer Besitzer eines Arbeitshundes? Sei es ein Hütehund, Border Collie, oder ein Siberian Husky für den Hundeschlitten, den Sie an Ihrer Seite haben, sie werden verstehen wie wichtig es ist, dass diese Hunde die benötigte Menge an Bewegung aushalten können, welche für die Ausübung ihrer Arbeit erforderlich ist.


Ihr Hund schuftet den ganzen Tag – im Gegenzug wollen sie ihn mit dem richtigen Treibstoff versorgen, damit er seine Arbeit gut verrichten kann. Man muss aber beachten, dass es ein Problem dabei geben kann, das beste Futter für Arbeitshunde zu wählen, da eine falsche Wahl dazu führen kann, dass sie langsamer werden, einen Energiesturz bekommen oder sich während des Dienstes durcheinander oder unwohl fühlen.


In diesem Beitrag werden wir erklären, wie Sie die Ernährung Ihrer Hunde verbessern können, um sie jeden Tag glücklich, gesund und leistungsfähig zu erhalten.

 

Was sind Arbeitshunde?

 

Dein pelziger Freund kann Arbeitshund genannt werden, wenn er zusätzlich zu Kuscheln, Spielen und Spazierengehen eine bestimmte Aufgabe in Ihrem Leben erfüllt. Das schließt beispielsweise Jagdhunde, Schäferhunde, Polizeihunde, Rennhunde, Rettungshunde oder Assistenzhunde für Menschen mit Mobilitätsproblemen ein. Bestimmte Rassen werden häufiger als Arbeitshunde eingesetzt, beispielsweise

 

  • Akita
  • Border Collie
  • Boxer
  • Bullmastiff
  • Deutsche Dogge
  • Rottweiler
  • Bernhardiner
  • Siberian Husky
  • Schweizerberghund

 

Diese Rassen haben meistens starke Körper mit einer guten Ausdauer, und solange sie gut genährt und körperlich fit sind, können Sie beeindruckende Werte für Ausdauer und Beweglichkeit aufweisen.

 

 

Was sollte ich meinem Arbeitshund füttern? 

Es ist klar, dass ein Hund, bei dem jeder Tag aus intensiven physischen Aktivitäten besteht, seinen Körper mit einer großzügigen Menge hochqualitativer und energiereicher Nahrung versorgen muss. Woraus der Inhalt dieser Nahrung besteht, ist immens wichtig.

 

Wenn Sie sich auf einen Marathon vorbereiten, sollten Sie kalorienreiche, aber langsam verbrennende Lebensmittel zu sich nehmen, die wenig Konservierungsstoffe oder Zucker beinhalten, welche zu einem vorzeitigen Energieabfall führen könnten. Sie möchten sich auch gut erholen, wenn Ihr Körper ruht. Da Arbeitshunde jeden Tag ein langes Training absolvieren, haben sie die gleichen Bedürfnisse – mit dem Unterschied, dass der Körper eines Hundes in der Lage ist, Fett mit einer viel höheren Kapazität zu oxidieren als der eines Menschen (1).

 

Aus diesem Grund profitieren Hunde am besten von Futter, das Vollprotein zum Muskelaufbau und -regeneration enthält, so wie Truthahn oder Lamm, oder eine andere Form von Fleisch, Geflügel oder Fisch – sowie Futter mit einem höheren Fett- und Kaloriengehalt als normales Hundefutter, um langsame Energiefreisetzung und Ausdauer sicherzustellen. (2) Hochwertiges Futter für Arbeitshunde enthält normalerweise einen gesunden Mix aus Gemüse, Kräutern und zusätzlich komplexen Kohlehydraten, um die benötigten Vitamine und Mineralstoffe zu liefern.

 

Was ist der Unterschied zwischen Futter für Arbeitshunde und normalem Hundefutter?

 

Der Hauptunterschied zwischen Futter für Arbeitshunde und dem für normale Hunde sollte der höhere Fett- und Kalorienanteil sowie der Proteingehalt für die langfristige Energiefreisetzung und Muskelaufbau sein. Die kann sich ebenfalls stark je nach Marke unterscheiden; kommerzielles Hundefutter enthält eher Füllstoffe und hat einen geringeren Proteingehalt als die bei Futter von Herstellern, die natürliche, vollwertige Lebensmittel verwenden – unabhängig davon, ob sie für Arbeitshunde gedacht sind, oder auch nicht.

 

Kann mein Arbeitshund normales Hundefutter bekommen?

 

Ihr Arbeitshund kann normales Hundefutter ohne Probleme fressen, insbesondere wenn es hochwertiges Futter ist, das alle wichtigen Nahrungsbestandteile enthält. Ein Arbeitshund verbraucht jedoch eine immense Menge an Kalorien pro Tag und wird viel schneller erschöpft sein, wenn er nicht die optimale Kalorien- und Fettmenge bekommt, die er benötigt.

 

Damit ihr hart arbeitender Arbeitshund fit, schnell und energiegeladen für den ganzen Tag sein kann, ist es am besten, ihn mit dem Futter zu versorgen, das dafür entwickelt wurde, ihn den ganzen Tag in Schwung zu halten. Futter für Arbeitshunde stellt sicher, dass sie problemlos länger aktiv bleiben können und ihre Gelenke und Muskeln sich schneller wieder erholen.

 

brown dog looking at food

 

Müssen Arbeitshunde immer proteinreiches Futter bekommen?

 

Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil für Hunde, die ihren Tag mit ausgiebigem Laufen, Springen und Lösen von Problemen verbringen. Die größte Stärke von Eiweiß ist sein hoher Gehalt an BCAA – verzweigtkettigen Aminosäuren. Aminosäuren sind die Bausteine des Proteins und bilden die Struktur des neuen Muskelgewebes – was für alle Hunde (und Menschen) lebenswichtig ist, besonders aber für diejenigen, die hoch aktiv sind, um Erholung und Ausdauer zu fördern. Wichtig ist, dass Aminosäuren vom Körper nicht selbst hergestellt werden können und daher über eine gesunde, proteinreiche Ernährung zugeführt werden müssen.

 

Wie oft sollten Arbeitshunde gefüttert werden?

 

Ein Arbeitshund sollte mindestens zweimal am Tag fressen – aber noch wichtiger ist der Zeitpunkt der Fütterung, die nie zu früh vor oder nach dem Training erfolgen sollte. Planen Sie 1–3 Stunden vor und nach dem Training ein, um eine ausgewogene Mahlzeit zu füttern. Ansonsten kann es bei Ihrem armen Hund zu einem aufgeblähten oder „verdrehten“ Magen, Durchfall oder anderen Verdauungsproblemen kommen.

 

Achten Sie auch darauf, was Sie ihnen außerhalb der Mahlzeiten füttern. Genau wie bei uns Menschen beeinträchtigt die Fütterung mit zuckerhaltigen Snacks oder Leckerlis auch die Leistungsfähigkeit des Hundes beim Training und kann zu einer Gewichtszunahme führen. Wenn Sie Ihren Arbeitshund mit Leckerlis verwöhnen oder ihm heimlich Essensreste geben, sollten Sie dies nur gelegentlich tun, damit er gesund, stark und schlank bleibt – und auch glücklicher wird.

 

Wie viel Futter sollte ich meinem Arbeitshund füttern?

 

Die Futtermenge, welche Ihr Hund braucht, hängt davon ab, wie aktiv er ist. Ein Arbeitshund benötigt in der Regel die 1,5- bis 2,5-fache Menge an Futter eines normalen Hundes, und wenn er oft bei extremer Hitze oder Kälte arbeitet, muss man diese Menge sogar noch erhöhen.

 

Denken Sie daran, dass auch ein sehr aktiver Hund gut hydriert sein muss – stellen Sie also sicher, dass er leichten Zugang zu genügend Wasser hat.

 

dog bowl showing kibble but then also fresh meat and vegetables

 

Brauchen Arbeitshunde Nahrungsergänzungsmittel?

Auch wenn dies nicht unbedingt notwendig ist, gibt es Möglichkeiten, die Ernährung eines Arbeitshundes zu ergänzen, um seine Gesundheit zu stärken. Sein Körper muss sich nach den sämtlichen anstrengenden Aktivitäten erholen und regenerieren. Sichern sie ihm für viele Jahre die Möglichkeit stets sein Bestes zu geben, ohne der Gefahr von Burnout oder Verletzungen.

 

Glucosamin

 

Glucosamin ist das ideale Ergänzungsfuttermittel für schwer arbeitende Hunde, deren Gelenke und Knochen am stärksten belastet werden. Glucosamin wird nicht nur für die Bildung der Synovialflüssigkeit, dem natürlichen Schmiermittel der Gelenke, benötigt, sondern ist auch für die Bildung von Bindegewebe in und um die Gelenke herum unentbehrlich und schützt sie vor Abnutzung und Alterungsprozessen.

 

Die besten Nahrungsergänzungsmittel für Gelenke und Knochen der Hunde enthalten neben Glucosamin auch andere wichtige Inhaltsstoffe wie Chondroitin und Kollagen, welche ideal für die Erhaltung der Beweglichkeit und des Skeletts eines Superhundes sind.

 

Omega-3-Fettsäuren

 

Omega-3-Fettsäuren sind für Arbeitshunde ein Wundermittel. Sie fördern die Gesundheit seines Herz-Kreislauf-Systems und Gehirns und reduzieren Entzündungen nach dem Laufen, was wiederum Muskelschmerzen lindern und zur Gewebereparatur beitragen kann (3). Für hochaktive Hunde sowie für Hunde, die ihr Gehirn den ganzen Tag über beanspruchen (z. B. Blindenhunde), sind Omega-3-Fettsäure aufgrund ihrer vielfältigen Vorteile eine ideale Ergänzung des Futters für Arbeitshunde.

 

Fettfisch wie Lachs ist eine hervorragende Quelle von Omega-3-Fettsäuren. Wenn Sie jedoch Schwierigkeiten haben, diese in die Mahlzeiten Ihres Hundes einzubauen, ist eine leicht zu tröpfelnde Flüssigkeit wie Lachsöl eine gute Alternative.

 

 

Probieren Sie unser proteinreiches Hundefutter oder unsere Nahrungsergänzungsmittel für Gelenke und Knochen, die perfekt für Arbeitshunde geeignet sind aus – oder setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung, um mehr über die beste Ernährung für Ihren hochaktiven Hund zu erfahren.



Quellenangaben

 

  1. ‘The Nutritional Requirements of Exercising Dogs’, 1998 - The Journal of Nutrition. 
  2. ‘The Animal Welfare Science of Working Dogs - Current Perspectives on Recent Advances and Future Directions’, 2021 - Frontiers in Veterinary Science, ResearchGate.
  3. ‘Therapeutic Effect of EPA/DHA Supplementation in Neoplastic and Non-neoplastic Companion Animal Diseases: A Systematic Review’, 2021 - National Library of Medicine